Aktuelle Informationen und Berichte aus Kroog

Kultur vor Ort

Seit 14 Jahren organisiert "Kultur vor Ort" hervorragende Veranstaltungen in Kroog. Nun ist der Verein auf der neugestalteten Webseite vertreten.

www.kultur-kroog.de

Schauen Sie mal 'rein. 


Neue Strecke der Buslinie 8

Am dem 4. September führt die Buslinie 8 der Kieler Verkehrsgesellschaft über das Gelände der Marie-Christian-Heime und hält an der Bushaltestelle "Waldhof". Um dies zu ermöglichen haben die Marie-Christian-Heime ( unterstützt  von der KVG und der Christof-Husen-Stiftung) die Straße entsprechend hergestellt.


Nachbarschaft


Wohnungssuche


Juni 2017

Der Abfallwirtschaftsbetrieb stellt in seinem Internetportal allen Kieler Bürgerinnen und Bürgern die „Kieler Tauschbörse“ kostenlos zur Verfügung. Die Börse solle zu einem virtuellen Tausch-Verschenk-Reparatur-Verleih-Marktplatz für Kiel werden – ohne Werbung oder kommerzielle Absichten.
https: / / tauschboerse.abki.de /


Das Team von „Sommer zu Haus“ bietet in der Zeit vom 24. bis 30. Juli 2017 wieder ein tolles uns abwechslungsreiches Programm

 

für alle Generationen an (siehe Anlage) und das sehr erfolgreich zum 10. Mal!

 

Alle Veranstaltungen finden rund um die Maria-Magdalenen-Kirche statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


In alten Fotos stöbern

 Bei Regen macht es Spaß in alten Fotoalben zu blättern. Kennen Sie das Kieler Stadtarchiv? Ein umfangreiche Seite zum Stöbern:

 http://fotoarchiv-stadtarchiv.kiel.de/ 

Hier zwei Fotos von Friedrich Magnussen (1974) 


Krooger Olympiade -

Es war toll - großer Dank an alle Helfer

 

Es war allerbestes Wetter am Samstag für unsere „Krooger Olympiade“.

Es haben nicht ganz 180 Olympioniken an den verschiedenen Spielen teilgenommen, davon fast 30 der Altersklasse Ü 16 (Mamas, Papas, Omas u. Opas, und weitere).

Alle waren begeistert von den angebotenen Spielen und Ständen, sodass wir unseren Zeitrahmen etwas strecken mussten, denn es sollte ja auch noch gezaubert werden.

Unser Luftballon modellierender Zauberer sollte eigentlich, so war die Idee, überall auf dem Areal Station machen. Soweit die Idee, denn er war so belagert, dass er vom Boule Platz überhaupt nicht wegkam.

Unsere netten Damen der Kaffee Tafel waren anfangs doch etwas besorgt, es lief verhalten an, aber die Besucher wissen den leckeren Kuchen in Kroog zu schätzen. Es wurde ein voller Erfolg!

Die Preisverleihung per Losentscheid war ebenfalls sehr sportlich, denn das Gedränge um die drei Damen der Jury war schon recht beeindruckend.

Dank der vielen schönen und liebevoll verpackten Geschenke gingen ganz viele stolz und zufrieden nach Hause, oder blieben doch noch, um der Musik von Peter Urban zu lauschen. Peter U. hatte so tolle Musik im Repertoire, dass er eine große Fangemeinde zu Anfang von kleinen Gästen hatte, die ihn komplett umlagerte. Später dann beim Lagerfeuer wurden dann auch die Großen richtig munter. Platz zum Tanzen war reichlich vorhanden und wurde auch gut genutzt.

 

---Fotos folgen hier---

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern, bei den Aktiven und Helfern an den verschiedenen Spielstationen und dem Auf-Abbau Team, bei den „Damen von der Tankstelle“ die immer lächelnd das richtige Getränk im Angebot hatten

 

und natürlich die „Weltmeister Griller“, die die Bratwurst so lecker gegrillt haben, dass Besucher sie sogar als Schinkenwurst genossen haben. Hut ab!

 

Vielen Dank und wir wünschen euch einen schönen Sommer und viel Spaß bei der Kieler Woche mit einem hoffentlich friedlichen Verlauf.

Karl-Heinz Thies, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Krooger Vereine

 


In den Kieler Nachrichten

Vielen Dank an Karin Jordt für Text und Foto


Symbolische Geldübergabe

Wir danken für die finanziellen Unterstützung der Provinzial und der Volksbank.

von links: Marc Schweers (Provinzial), Karl-Heinz Thies (Sprecher AG Krooger Vereine), Andreas Rehm (Volksbank)
von links: Marc Schweers (Provinzial), Karl-Heinz Thies (Sprecher AG Krooger Vereine), Andreas Rehm (Volksbank)


Dank an alle fleißigen Plakatkleber


Kleingärtnerverein Elmschenhagen von 1946 e. V.

Von vielen Menschen werden Kleingärtner belächelt, und manche denken dabei nur an Gartenzwerge. Dabei ist der Kleingärtner heute mehr als früher zum Mitgestalter öffentlichen Grüns, zum Umweltschützer und damit zum Förderer öffentlicher Belange geworden. Mit der Gründung des Vereins 1946 wurde die Grundlage für die Ernährung und Versorgung ihrer Familien in einer großen Gemeinschaft geschaffen. Nicht zuletzt haben die Leistungen der Kleingärtner in der Weiterentwicklung der bisherigen Kleingartenanlagen zu Grünparks, das ihre dazu beigetragen. Auch bei der Müllsammelaktion in Elmschenhagen waren die Mitglieder des Vereins aktiv. Schauen Sie doch mal auf die webseite www.kgv-e.de - dort finden Sie auch viele Fotos. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn?


24. April 2017

Rund 15.000 Tonnen Altpapier landen Jahr für Jahr in den blauen Papiermülltonnen der Kielerinnen und Kieler. Eine Abfallanalyse des Abfallwirtschaftsbetriebs Kiel (ABK) zeigt, dass rund zehn Prozent des Kieler Restabfalls ebenfalls aus Papiermüll besteht. Damit diese Zeitungen, Pappen und Kartonagen künftig im dafür vorgesehenen Behälter landen, bietet der ABK allen Interessierten zusätzliche kostenlose Papiertonnen an.
Kieler Grundstückseigentümer, die einen erhöhten Bedarf anmelden, erhalten – befristet für ein halbes Jahr – eine kostenlose Papiertonne zusätzlich zu den bereits aufgestellten Papiertonnen. Während dieser Zeit darf dann kein anderer Papierbehälter abbestellt werden. Nach dem Probezeitraum kann die Tonne zurückgegeben werden, andererseits verbleibt sie gegen eine geringe Gebühr auf dem Grundstück.
Bestellungen zusätzlicher Papiertonnen nimmt das ABK-Kundenzentrum entgegen unter der Kieler Telefonnummer 5854-0 oder per E-Mail an service@abki.de.


Buslinie 8

Die Buslinie 8, die Kroog mit Rönne, über Elmschenhagen und Wellsee verbindet, wird erweitert. Zum Winterfahrplan 2017/2018 fährt der Bus dann auch über das Gelände der Marie-Christian-Heime (Waldhof).


Neue Wohnungen in Kroog

Auf dem Waldhof werden im Juli 2017  Mietwohnungen bezugsfertig. Bei den zu mietenden Wohnungen handelt es sich um Zwei-Zimmer-Wohnungen (50 qm) und eine Drei-Zimmer-Wohnung ( 70qm). Die Kaltmiete beträgt 9 € (pro qm). Die Wohnungen befinden sich in einem inklusiven Wohnhaus im Dachgeschpß des neu errichteten Therese-Blunck-Hauses und sind über einen Fahrstuhl sowie zwei Treppenhäuser zu erreichen. Ein Kellerraum und ein KFZ Stellplatz stehen pro Wohnung zur Verfügung.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte bis zum 30. April an Frau Ahlmann oder Herr Ziebell (Tel. 0431/7801180).


Lebendige Nachbarschaften

Die Zahl der Menschen, die Unterstützung braucht, wächst. Die Ag Krooger Vereine setzt sich schon lange dafür ein, dass Nachbarn miteinander in Kontakt kommen. Das unterstützt nun auch der AWO-Stadtteiltreff Süd (Bebelplatz 3). Christel Wollgien kamen im Mai in das Krooger Sängerheim um sich vor Ort ein Bild zu machen. Wie ist das Verhältnis zur älteren oder jüngeren Generation? Kann man beim Nachbarn klingeln, wenn man Hilfe braucht? Was vermissen die Bürger, wie sieht es aus mit der Nachbarschaft? Diese und weitere Fragen wurden erörtert. 

 

Es ist wichtig, das aus unserem Stadtteil Impulse kommen, es geht nicht nur darum Senioren  Aktivitäten anzubieten, sondern sie, wie auch die Jüngeren bei der Planung und Umsetzung mit einzubeziehen.


Neue Wohnungen in Kroog

Die Marie-Christian-Heime haben im Mai ihren barrierefreien und inklusiven Neubau im Rönner Weg 75 einweihen. Er trägt den Namen von Schwester Therese Blunck, die sich dem unbürokratischen und direkten Dienst am Menschen verschrieben hatte. In
dem Neubau werden Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen wohnen.


Der Bäcker macht Hausbesuche - das ist ja wie früher

März 2017. Palimpalim macht es, wenn der grüne Verkaufswagen des Passader Backhauses immer am Freitag in Elmschenhagen und Kroog auf Haus-zu-Haus-Tour unterwegs ist.
Viele schätzen den Service, direkt vor der Haustür „Bestes Brot vom eigenen Hof“ aber natürlich auch Brötchen und Kuchen in Bioland-Qualität sowie Milchprodukte, Eier, Müsli und andere Bio-Lebensmittel einzukaufen. Und dank der kurzen Wege bleibt für die Kunden auch noch Zeit für einen netten Plausch nebenbei mit Sandra Engelhardt, der Verkäuferin, oder mit den Nachbarn, die sich am Brotwagen treffen.
Wer sich für den Einkauf am „Brotwagen“ interessiert, meldet sich am besten im Hofladen des Passader Backhauses unter 04344-4652 und teilt seine Telefonnummer mit. Dann ruft Frau Engelhardt zurück und spricht mit den Interessenten Haltestellen und Zeitpunkt ab.

Route durch Kroog:

ca. 11.05 - 11.25 Uhr - Am Wellsee, Rönnerweg

ca. 11.30 - 12.40 Uhr - Sonthofener Straße, Allgäuer Straße, Rosenheimer Straße, Werdenfelser Straße,

                                      Traunsteiner Straße, Partenkirchener Straße

ca. 12.45 - 13.55 Uhr - Zeppelinring, Plötzen

ca. 14.15 - 14.25 Uhr - Marie-Christian-Heime

ca. 14.35 - 15.10 Uhr - Rohrsängerweg, Irisweg, Seerosenweg, Bachstelzenweg

ca. 15.20 - 16.05 Uhr - Am Wellsee, Lilienbogen, Fliederweg, Jasminweg, Weidenweg

ca. 16.15 - 16.30 Uhr Pottberg, Pottberghang


"Kreativ vor Ort" wieder aktiv

Februar 2017. Die Künstler- und Kunsthandwerkergruppe "Kreativ vor Ort" hat einen neuen Ansprechpartner. Sabine Carstens zieht demnächt um, und hat die Organisation von "Kreativ vor Ort" abgegeben an:

Jens Rahn, Tel. 0431/2000660, jerahn@t-online.de

Am 25. und 26. November findet eine Ausstellung in der Kultur- und Begegnungsstätte Waldhof statt. Die Teilnehmerliste wird noch bekannt gegeben. Auf jeden Fall wird es Malerei, Textiles, Papier- und Fotoarbeiten, Gedrechseltes und Skulturen zu sehen und kaufen geben. Weitere interessierte Aussteller können sich gerne bei Jens Rahn bewerben.


Kennen sie den Krooger Frauenchor?

WFrauen, die Freude am Gesang haben, sind herzlich eingeladen an den wöchentlichen Chorproben unter dem Motto "Wir machen Musik, weil es Spaß macht" teilzunehmen.

Der Chor wird von Renate Henke geleitet. Stimmbildung und Arbeit am musikalischem Ausdruck sind ihr sehr wichtig, und mit ihrer temperamentvollen, einfühlsamen und kompetenten Chorarbeit führt sie die Sängerinnen zu überzeugenden Leistungen.

Gesungen wird alles, was stimmungsvoll ist und Freude macht: Lieder aus aller Welt, Gospelsongs, Kirchenlieder, sowie bekannte und gern gehörte Melodien aus Operetten und Musicals.

Ihr Interesse ist geweckt? Geprobt wird jeden Dienstag im Sängerheim (Berchtesgadener Straße 23) von 20 bis 21.30 Uhr. Kontakt über Renate Henke (Tel. 0160/5686005) oder Dorle Dohm (Tel. 0431/783271).


Achtung - falsche Polizisten rufen an

Aktuelle Warnung vor Anrufen falscher Polizeibeamter!

01.02.2017 – 19:14

Kiel (ots) - Wir wenden uns mit einem aktuellen Warnhinweis an die Medien und die Bevölkerung.

Heute wurden im gesamten Stadtgebiet zahlreiche ältere Menschen von unbekannten Personen angerufen, die sich als Polizisten ausgaben. Diese teilten mit, dass im Zuge von angeblichen Ermittlungen gegen Diebesbanden die Adressen der Angerufenen aufgetaucht seien. Die falschen Beamten müssten sie nun aufsuchen und ihren Schmuck in Augenschein und eventuell auch mitnehmen. Es soll bislang noch kein Schaden entstanden sein. Die Anzahl der Anzeigen auf den Revieren und bei dem Kriminaldauerdienst stiegen im Verlauf des Tages jedoch deutlich an. Betroffene werden gebeten, sich im Falle eines solchen Anrufs bei der Polizei unter 110 oder 0431-160 3333 zu melden. Es wird dringend geraten, Fremden keinen Einlass in die Wohnung zu gewähren oder Wertgegenstände auszuhändigen.

Wir stehen unter den oben genannten Nummern rund um die Uhr zur Verfügung.

Vielen Dank sagt die richtige Polizei!

Oliver Pohl, Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel, Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit, Gartenstraße 7, 24103 Kiel
Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012

Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de


Durchblick im Behördendschungel

Januar 2017. Was bietet Kiel für Familien und Kinder? Wann ist das Einwohnermeldeamt geöffnet? Wo kann man Abfälle und Wertstoffe entsorgen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert die Broschüre „Was? Wann? Wo?“. Der bewährte Wegweiser durch die Kieler Stadtverwaltung informiert über Beratungsstellen, Dienstleistungen und Ansprechpersonen. Außerdem bietet die im neuen dynamischen Kiel-Layout gestaltete Broschüre Daten, Fakten und Informationen zu Arbeit, Kultur und Freizeit in der Landeshauptstadt.
Die 29. Auflage des Behördenwegweisers liegt zur kostenlosen Mitnahme in den Einwohnermeldestellen im Rathaus und in der Saarbrückenstraße 147, in der Zentralbücherei und der Tourist-Information im Neues Rathaus, im Städtischen Krankenhaus sowie in den Stadtteilbürgerämtern und den Stadtteilbüchereien aus.